Suche
  • Sport-Mentalcoaching + Wandertraining
  • mentalcoaching@heimatwandern.de / +49 0174 971 53 37
Suche Menü

Winterwandern: Woran ich beim nächsten Mal vorher denke.

Obstkisten mit Aufschrift "Frisch aus der Natur"

Im Jan­u­ar und Feb­ru­ar ist es ruhig. Die Kurs­sai­son startet erst im März. Die Win­ter­monate nutze ich, um mittwochs, an meinem freien Tag, heimatzuwan­dern. Dabei zieht es mich meist dahin, wo es was zu sehen, zu erkun­den, zu ent­deck­en gibt.

Heute habe ich mich für die Kante ober­halb der Hei­desheimer Hangflächen entsch­ieden. Die hat­te ich schon länger im Visi­er. Das Ter­rain eignet sich gut für eine Wan­derung an einem kalten, windi­gen, reg­ner­ischen Tag im Jan­u­ar. In ein­er guten hal­ben Stunde war ich mit Bus und Bahn draußen im Rhein­hes­sis­chen. Bis zum ersten Mainz­er Stadt­teil mit Straßen­bah­nan­schluss waren 9 Kilo­me­ter zurück zu gehen. Eine gute Dis­tanz, um Wan­derge­fühl zu entwick­eln ohne Gefahr zu laufen auszukühlen.

Quer­feldein bin ich durch die Gemarkun­gen Bergge­wann, Ober den Sand­mühlen und Höl­len­berg.
Spuren der Tiere und des Försters gefol­gt.
Uralte Wege tief in der Erde ent­deckt.
Hund mit Mann bei ungestörter Mor­gen­runde gestört.

Den Moment oben auf dem Höl­len­berg — vor mir weite, offene Fläche zum Fluss, tiefe Wolken, dahin­ter am Hor­i­zont Taunus schemen­haft, Wind um die Nase pfeifend, Regen­tropfen ins Gesicht pik­send — behalte ich mir von heute in Erin­nerung.
Frei und gebor­gen [fes­ten Boden unter den Füßen + warm eingepackt] gle­ichzeit­ig.
An diesen Moment will ich beim näch­sten Mal denken, wenn ich eine Win­ter­wan­derung plane und mich nicht entschei­den kann, ob, wo und wie.

Soooo gerne bin ich draußen unter­wegs bei Wind und Wet­ter. Nur manch­mal vergesse ich es ein­fach. 😉

Obstkisten mit Aufschrift "Frisch aus der Natur"

Fund­stück: alte Obstk­isten in den Plan­ta­gen auf dem Höl­len­berg.

Autor:

Als zertifizierte Sport-Mentalcoach wandere ich alleine und mit meinen Kunden. Spezialisiert habe ich mich auf Bergwanderer und Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis, u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim alleine Wandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern und Basetrail Running. Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder unser Buch Rheinhessische Spazier-Gänge.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. was alles so in der Natur herum­liegt 😉
    dein Link oben mit den ural­ten Wegen geht lei­der nicht mehr 

    das war sich­er eine schöne Wan­derung

    LG
    Rosi

    Antworten

    • Liebe Rosi, danke für den Hin­weis auf den defek­ten Link. Lei­der finde ich keinen Ersatz im Netz. Die Hohlwege bei Alsheim sind dage­gen super beschrieben [www.hohlwege-alsheim.de] Den Auf­druck der Kiste fand ich passend. 🙂 Her­zliche Grüße Heike

      Antworten

  2. Liebe Heike.
    Schön!

    Geht mir auch manch­mal so … schön­er Artikel. Ich war sozusagen fast dabei.
    Und das Foto ist großar­tig.
    🙂
    Tschüss. Petra

    Antworten

    • Liebe Petra, freue mich, dass Dir Artikel und Bild gefall­en! Ja, eigentlich verblüf­fend, dass das, was einem wichtig ist, über­haupt ins Hin­tertr­e­f­fen gerät. Das tröstet mich, dass es Dir auch manch­mal so geht! 🙂 Her­zliche Grüße Heike

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.