Suche
  • Sport-Mentalcoaching + Wandertraining
  • mentalcoaching@heimatwandern.de / +49 0174 971 53 37
Suche Menü

Mit Karte, Kompass und Köpfchen unterwegs!
Eigene Wege ohne Orientierungsstress genießen.

Eintägige Orientierungskurs-Wanderung im Hunsrück

„Orientierung hat mit „Selbermachen“ zu tun. Solange wir anderen hinterherlaufen, bleiben wir orientierungslos.“ (Reinhold Messner)

Die Fähigkeit zur räumlichen Orientierung ist den Menschen angeboren.
Unser biologisches Navi steckt im Gehirn.

Drei Neurowissenschaftler haben 2014 die verantwortlichen Zellen entdeckt und so den Orientierungssinn entschlüsselt. Sie erhielten dafür den Nobelpreis für Medizin.

Die menschliche Orientierungsfähigkeit ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausgeprägt. Sie wird stark von den Erfahrungen in der Kindheit beeinflusst. Orientierung ist also nichts, was man hat oder nicht hat, sondern sie ist eine Fähigkeit, die sich lernen und trainieren lässt. Und zwar durch aktives Tun.

Du lernst praktisch im Gelände mit Hilfe einer Karte Deinen Standort zu bestimmen und nach Kompass zu gehen.

Du lernst beim praktischen Tun im Gelände mit Hilfe einer Karte Deinen Standort zu bestimmen und nach Kompass zu gehen.

Je mehr und je öfter wir unsere Orientierungszellen aktivieren bzw. fordern, desto besser und zuverlässiger funktionieren sie!
Unser eigenes biologisches Navi funktionstüchtig zu machen, gelingt am besten „zu Fuß“ mit den drei traditionellen Werkzeugen der Orientierung: Karte, Kompass und Kopf. GPS-Geräte bleiben bei diesem Workshop außen vor.

In einer fremden Umgebung nach Karte und Kompass zu gehen, bedeutet, sich aktiv mit allen Sinnen mit der Landschaft um einen herum auseinander zu setzen. Aufmerksamkeit für die Umgebung, für Anhaltspunkte im Raum und in der Natur zu entwickeln und so Schritt für Schritt Vertrauen in die eigene Wahrnehmung zu gewinnen, eine innere Grundkarte zu bilden, Überblick zu entwickeln und Zusammenhänge zu erkennen.

Orientierungsvermögen trainieren, den Überblick behalten, immer wissen, wo man ist, auch mal alleine losgehen können, bei einem Wochenendausflug mit der Familie die Führung beim Wandern übernehmen, statt immer anderen hinterher auch mal vorne weg gehen - dieser Orientierungskurs ist der ideale Einstieg für Wanderinnen, die endlich selbstsicher und selbstbewusst draußen in der Natur unterwegs sein wollen.

Lerninhalte
In dieser praxisorientierten Orientierungskurs-Wanderung lernen Sie die traditionellen Werkzeuge der Orientierung kennen und anwenden: Karte, Kompass und Kopf. Diese Themen vermittele ich:

  • die neurobiologischen Hintergründe der menschlichen Orientierungsfähigkeit
  • die drei wichtigsten Fragen der Orientierung
  • Eigenschaften und Inhalte einer nützlichen Wanderkarte
  • Wanderkarte zielführend lesen und anwenden
  • Kompassaufbau und –funktion
  • einen einfachen Taschen- oder Kartenkompass zielführend justieren und anwenden
  • sonstige Orientierungshilfen (Natur, Köpfchen, Internet)
  • was Sie tun können, wenn Sie sich verlaufen haben
  • Einstieg zu einer Wanderung schneller finden
  • Raumorientierung entwickeln und trainieren.
Standortbestimmung anhand der Karte und markanten Landmarken.

Während der Wanderung üben wir gemeinsam unseren Standort zu bestimmen; anhand der Karte und markanten Landmarken.

Ablauf
Dieser Kurs findet praxisnah in Kombination mit einer Streckenwanderung statt. Wir gehen von Bingen über Weiler, Wald-Algesheim, Warmsroth nach Stromberg (15 km).

Diese Strecke ist landschaftlich gut geeignet, um das Gehen mit Karte, Kompass und Köpfchen anzuwenden. Während der Wanderungen machen wir immer wieder Lernstopps, um den nächsten Praxisteil vorzubereiten. Nach den Lernstopps werde ich Sie immer wieder darauf aufmerksam machen, auf die Natur zu achten, schweigend dem eigenen Orientierungssinn Raum zu geben ... Erleben Sie eine ganz andere Wandererfahrung als üblich. Zum Abschluss kehren wir auf Wunsch in Stromberg ein. Es besteht die Möglichkeit privat mit mir im Auto zurück zum Ausgangspunkt nach Bingen Hauptbahnhof (früher Bingerbrück) zu fahren.

Tourcharakter
Anstieg zur Elisenhöhe mit Blick über Bingen, Rochusberg und Rheintal. An Weinbergen vorbei Richtung Weiler, weiter über naturnahe Feldwege vorbei an Pferdekoppeln zur Grube Amalienhöhe. Von dort über die Felder in sanft hügeliger Landschaft mit weitem Blick in den Vorderhunsrück nach Warmsroth. Von dort auf idyllischem Weg an Wiesen und Weiden vorbei nach Stromberg. Höhenlage: 85 m (niedrigster Punkt), 359 m (höchster Punkt)

Ausrüstung & Material
Feste Wanderschuhe, dem Wetter entsprechende Kleidung, Rucksackverpflegung, Wanderkarte und Kompass*.

Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Teilnehmer beschränkt.

Zielgruppe
Diesen Kurs biete ich für Männer und Frauen und nur für Frauen an. Die jeweiligen Termine stehen unten auf dieser Seite.

Preis
Preis Orientierungskurs (1 Tag/pro Person): 75 Euro brutto zzgl. Kartenmaterial und ggf. Kompass*
Gutschein verschenken

Anmelden und Informationen anfordern

Ausführliche Informationen maile oder schicke ich auf Anfrage gerne zu. Wenn Sie sich anmelden wollen, genügt eine formlose E-Mail an die unten stehende E-Mail-Adresse.

Schreiben Sie mir eine E-Mail: heike@heimatwandern.de

*Informationen zum Kartenmaterial und eine konkrete Kaufempfehlung für einen Kompass erhalten Sie nach der verbindlichen Anmeldung.

Termine 2017