Suche
Suche Menü

Drei-Brücken-Tour zum Blauglockenbaum

Mittwoch. Leicht­wan­dern mit Mar­got Hein, Walk + Coach, aus Nack­en­heim. Wir wollen uns über unsere Arbeit aus­tauschen und dabei in Bewe­gung sein, wie es sich für Wan­derin­nen gehört. Zwei Touren habe ich für unser Tre­f­fen vorgeschla­gen. Mar­got hat sich den Klas­sik­er gewün­scht: die Drei-Brück­en-Tour (8 Kilo­me­ter, +/- 2 Stun­den Gehzeit).

Start am Hilton Hotel, weit­er über die Theodor-Heuss-Brücke. Am Kos­theimer Kreisel die Trep­pen runter zur Reduit. An joggen­dem Post­bote vor­bei. Am Rhein ent­lang, über die Maa­raue bis zur Main­mün­dung. Ein­er mein­er Lieblingsstellen wegen der Meer­weite des Flusse hier. Am Main ent­lang durch die Kas­tanien­bau­mallee bis zur Kos­theimer Main­brücke. Auf der andere Seite des Flusses zurück zur Mün­dung. Über die Eisen­bahn­brücke, am Win­ter­hafen mit lan­gen Hälsen die neuen Luxus­woh­nun­gen beäugt. Der Win­ter­hafen wird schick. Heißt jet­zt Mari­na Win­ter­hafen und kriegt edle Holzstege! Am Hyatt lerne ich von Mar­got den  Namen der vio­let­tblau blühen­den Bäume, die ich hier schon gestern fotografiert habe. Es sind Blau­glock­en­bäume! Spätes Früh­stück in der Malakoff­pas­sage im Pi.

Die Drei-Brück­en-Tour ist gut mit Kinder­wa­gen mach­bar (die zu über­winden­den Stufen sind umge­hbar oder mit kurzem Tra­gen leicht zu meis­tern). Auf Kos­theimer als auch auf Mainz­er Seite gibt es jede Menge Möglichkeit­en einzukehren. Buch­holz, Vapi­ano, Pi, Hilton, Bas­tion von Schön­born, Rhein­schanze, Restau­rantschiff Pieter van Aem­s­tel. Tipp: Vorher die Öff­nungszeit­en der Restau­rants check­en. Im Som­mer gibts am KD-Tick­ethaus vor dem Rathaus Eis.

Blauglockenbaum

Blau­glock­en­bäume.

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.