Suche
Suche Menü

Projekt Turm besteigen”

Pferdskopfturm Schild

Mit dem Kopf an der 30 Meter-Marke! Seit einiger Zeit übe ich auf Türme zu steigen. Beim Wan­dern komme ich immer wieder an tollen Aus­sicht­stür­men vor­bei. Höhenangst hat mich bish­er daran gehin­dert höher als rund 15 Meter zu steigen. Da war lange Zeit nichts zu  machen: Herzrasen, Kniezit­tern — die pure Sturzangst. Egal, wie sich­er, stand­fest ein Turm war.

Viele schöne Aus­sicht­en blieben mir wegen der Höhenangst ver­schlossen. Seit ich mich mit dem The­ma Höhenangst beschäftige, mehr darüber in Erfahrung gebracht und sog­ar einen Kurs belegt habe, geht es voran bzw. hoch. Schritt für Schritt. Heute war ich im Hochtaunus auf dem Pferd­skopf (663 m). Dort ste­ht ein Prach­tex­em­plar von einem Turm. Sat­te 34 Meter hoch ist er.

Nach­dem ich neulich auf dem Atzel­bergturm knapp an der Baumwipfel­gren­ze umge­dreht bin, habe ich es heute deut­lich darüber geschafft. Und es gibt eine wesentliche Verän­derung: meine Knie haben nicht mehr gezit­tert! Kein biss­chen. Ich war selb­st über­rascht.

Jet­zt kann ich mir tat­säch­lich vorstellen, dass ich irgend­wann ein­mal die 30 Meter-Marke knack­en werde und bei aus­sicht­sre­ichen Tür­men ganz nach oben steigen kann!

Aussicht vom Turm auf dem Pferdskopf.

Wenn es klar gewe­sen wäre, dann hätte ich heute das erste Mal richtig weit in den Hochtaunus guck­en kön­nen. Höher hat sich ein­fach net gelohnt… ;-)

Turm auf dem Pferdskopf.

Turm auf dem Pferd­skopf. 34 Meter. Beein­druck­end.

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.