Suche
Suche Menü

Mit Schwung durch die Warmsrother Schale

Ausguck

Ende Feb­ru­ar ist eine gute Zeit zum Quer­feldein-Wan­dern. Die Wiesen noch kurz, die Saat noch in der Sche­une, Blät­ter in den Startlöch­ern, freie Sicht. Bei her­rlichem Son­nen­schein gehe ich heute von Stromberg nach Bin­gen (ca. 15 Kilo­me­ter). Über die zwis­chen Roth, Warm­sroth, Wal­dalgesheim und Binger Wald aufges­pan­nte Hochebene. Topographisch wie eine flache Schale geformt. An ihrem tief­sten Punkt hockt das Köpfchen. Ein klein­er Berg. Drüben am östlichen Rand liegt der Binger Wald. Bei Roth oben würde ich gerne Schwin­gen aus­bre­it­en und rüber fliegen. Stattdessen laufe ich leicht­en Fußes den Hügel runter, rauf, runter und wieder rauf. Nördlich von Wal­dalgesheim stoße ich auf den Rhein­bur­gen­weg. Von hier aus sieht der Binger Wald ganz anders aus. Ent­decke neue Wege mit Blick in den Taunus und bish­er unbekan­nte land­schaftliche Zusammenhänge.

 

 

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.