Suche
Suche Menü

Buchtipp: raffiniert rheinhessisch – Kreative Küche und ausgesuchte Weine für maximalen Genuss“ von Katja Mailahn

Blutwurst mit Kürbis

Von der Sehn­sucht nach Heimat und Ursprünglichkeit“ ist das Vor­wort des Buchs über­schrieben, das ich heute vorstellen möchte. Diese Worte weck­en Assozi­a­tio­nen zu mein­er eige­nen Art als Wan­derin unter­wegs zu sein und aus dem Stand weg ein Gefühl der Ver­bun­den­heit. Hat ein Kochbuch etwas in einem Wan­derblog zu suchen?”, fragt sich vielle­icht der ein oder andere Leser. Ver­trauen Sie mir: Dieses hat es!

Über­raschung. Bei uns kocht mein Mann. Er meint, er würde son­st ver­hungern. Was soll ich sagen? Ver­mut­lich hat er recht. Zum Glück nimmt er meine Kochfaul­heit sportlich. Ich sorge im Gegen­zug für das Wohl unser­er Wan­der­see­len. ;-) Aber es kann doch anders kom­men. Bes­timmte Reize sind dur­chaus in der Lage, das tief in meinem Hirn ver­grabene Kochgen zu aktivieren, dass ich von meinem Papa geerbt habe.

Kochen reizt mich, wenn Rezepte etwas Leck­eres und Außergewöhn­lich­es in Aus­sicht stellen. Also: Fotos vor allem und Texte, die mir das Wass­er im Munde zusam­men­laufen lassen. Also meine niederen Instink­te ansprechen. Klar. Noch bess­er funk­tion­iert mein neu­ronales Moti­va­tion­ssys­tem allerd­ings, wenn das Ganze in einem Bezug ste­ht, der etwas mit mir per­sön­lich zu tun hat.

Der Köder. Das neue Rhein­hessen-Kochbuch von Kat­ja Mailahn ist ein solch­er Lock­vo­gel, der es schafft, mich hin­ter dem Ofen her­vor an den Herd zu ver­führen.

Erstens kenne ich die Autorin. Vor drei Jahren haben Kat­ja und ich gemein­sam unser Wan­der-Koch-Buch Rhein­hes­sis­che Spazier-Gänge“ erfol­gre­ich auf den Weg gebracht. Kat­ja ist Köchin aus Lei­den­schaft, Vielschmeck­erin, Geschmacksent­deck­erin, mit eigen­em aber offen­em Geist und Sinn für Details und Heimat. Solche Men­schen sind mir lieb.

Zweit­ens sind alle Rezepte in der Küche von Kat­jas Kochschule im rhein­hes­sis­chen Vender­sheim ent­standen. Gerichte und Weine sind ver­wurzelt in ein­er mein­er Lieblingsre­gio­nen. Tra­di­tionell aber nicht von gestern. Das mag ich: Altes bewahren und mit neuen Ideen und Akzen­ten fort­führen. Stich­wort: Heimat, Ursprünglichkeit, eigen­er Stil. Sie wis­sen schon!

Drit­tens serviert Kat­ja Rezep­turen und Weinempfehlun­gen mit Geschicht­en über Land­schaft und Leute. Mit Herz und eigen­er Hand­schrift. Emo­tion­al und pro­fes­sionell fotografiert von Cora Banek. Wein­fach­lich hieb- und stich­fest begleit­et von der Som­me­liere Petra Mohr. Und wen wun­dert s: Hin­ter dem Ganzen steckt ein Mann. Mar­tin Beck­en­bach ver­mit­telte die Köchin, die eine Fotografin suchte“ und die Fotografin, die eine Köchin suchte“ und ini­ti­ierte damit typ­isch rhein­hes­sis­che Tea­mar­beit: kein Ein­heits­brei, son­dern alles passt per­fekt zusam­men ohne dass das Indi­vidu­elle ver­loren geht.

Last but not least: Die Rezepte sind gut nach zu kochen. Die Anforderun­gen sind für mich als tal­en­tierte aber ungeübte Köchin mach­bar, d.h. die Zubere­itung wird ver­ständlich und nachvol­lziehbar erk­lärt.

Die erfahrene Kochlehrerin Kat­ja führt Schritt für Schritt zum fer­ti­gen Gericht. Die Fotos sind deko­ra­tiv und informieren. Zum Beispiel, in welche Form das Gemüse gebracht wer­den soll oder wie die einzel­nen Bestandteile eines Gerichts zum Schluss zum Gesamtkunst­werk angerichtet wer­den, damit sie auch fürs Auge etwas her­ma­chen.

Aus­pro­biert habe ich einen Aper­i­tifhap­pen für unser beson­deres Aben­dessen an Sil­vester:

// gebratene blutwurst auf pikan­ter vanille-kür­bis­creme, lau­gen­stange, u. reduk­tion vom wein­bergp­fir­sis­ches­sig //

Mein lieber Mann sagte Worte, wie Geschmack­sex­plo­sion“ und da muss ich ja jet­zt nach­le­gen“. Das will schon etwas heißen. Ich war jeden­falls stolz wie Oskar. Danke an das raf­finiert rheinhesssisch“-Team. ;-)

Das Kochbuch bietet auf 132 Seit­en zwölf Aper­i­tifhap­pen, ein Frühlings‑, Sommer‑, Herb­st- und Win­ter­menü mit jew­eils passenden Weinempfehlun­gen und der Kennze­ichung ein­fach, mit­telschw­er und anspruchsvoll. Außer­dem Grun­drezepte, wie Fonds, Sirup, Pesto, Teig oder ein­gelegte grüne Wal­nüsse.

Der Anhang verze­ich­net Winz­er, Anbi­eter, Erzeuger, Hoflä­den und Wochen­märk­te.

Der Clou: Alle Zutaten­lis­ten kön­nen für den Einkauf auf www.raffiniert-rheinhessisch.der herun­terge­laden wer­den. Unter dieser Quelle kön­nen Sie auch das Buch zum Preis von 29,80 Euro bestellen.

Die Blutwurst ist übri­gens aus der Pfalz und wurde von der Bio-Land­met­zgerei Korschelt hergestellt. Als Teilzeit-Veg­e­tari­erin essen ich seit Som­mer 2015 nur noch Wurst und Fleisch, die aus art­gerechter Tier­hal­tung stam­men.

Blutwurst mit Kürbis

Food­fo­tografie kann ich, habs bloß noch nicht gemacht. Inspiri­ert von Coras Profi-Fotos: Meine Blutwurst-Kür­bis­creme-Lau­gensstan­gen-Türm­chen.

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.