Suche
  • Sport-Mentalcoaching + Wandertraining
  • mentalcoaching@heimatwandern.de / +49 0174 971 53 37
Suche Menü

Himalaya vor der Haustür: Wanderung durch die Hänge der rheinhessischen Hochfläche

Rheingau mit Taunushöhen

Wer in die  Berge geht, sucht Rück­zug, Ruhe und will der Men­schheit für einige Zeit den Rück­en kehren. Viele nehmen dafür weite Wege in Kauf. Manch­mal sog­ar bis in den Himalaya, auf das Dach der Welt. Aber das ist doch völ­lig über­trieben, finde ich. Was ein Stress für ein biss­chen Ruhe!

Himalaya gibt’s auch vor der Haustür. Über 7000 Meter weit­er unten! In den heimis­chen Bergen. Hier ist der Rück­zug viel stress­freier. Man kann ihn prak­tisch jed­erzeit haben, wenn man ihn braucht. Das Dach der Welt liegt einem so zu sagen vor den Füßen. Sog­ar an einem ganz gewöhn­lichen Mittwoch, wie neulich auf ein­er mein­er Train­ings­touren für den Wan­der­marathon.

Das Gons­bach­tal schlief noch als ich los­ging bin. Selb­st der 5.37 Uhr-Zug ins rhein­hes­sis­che Wörrstadt war noch nicht unter der Brücke durch. Nur Ruhe und Vogel­gezwitsch­er.

Oben auf dem Finther Berg kamen mir die Ersten ent­ge­gen. Sie woll­ten runter in die Stadt, ich heute in die andere Rich­tung. Über Rabenkopf, Rot­er Sand zum Mainz­er Berg nach Ingel­heim (15 km).

Übers Land wan­dere ich in der Regel von Dorf zu Dorf. Meis­tens gehe ich mit den Gas­sige­hern und Jog­gern des einen Ortes raus und bin oft so früh unter­wegs, dass mir später dann die vom Nach­barort ent­ge­genkom­men. Da sind dann auch schon Kinder­wa­gen­schieber und Rol­la­tor­fahrer dabei; weil es ja dann bere­its weit­er am Vor­mit­tag ist.

Zwis­chen den Ortschaften gibt es immer eine Pas­sage, da bin ich ganz alleine. Sie begin­nt, wo die Gas­sigehstrecke des einen Ortes endet und hört auf, wo die Gas­sigehstrecke des anderen Ortes begin­nt.

Genau hier liegt die Gren­ze zur weit­en Welt. Direkt vor der Haustür! Für ein paar Kilo­me­ter bin ich raus aus der Zivil­i­sa­tion. So ähn­lich stelle ich mir die Abgeschieden­heit im Himalaya vor.

Himalaya? Wird völ­lig über­be­w­ertet. Um etwas Zeit mit mir selb­st zu ver­brin­gen, tuns auch die heimis­chen Berge.

Rheingau mit Taunushöhen

Mit­tel­ge­birge vor der Haustür: Blick vom rhein­hes­sis­chen Hügel­land Rich­tung Rhein­gau und Taunus.

Autor:

Als zertifizierte Sport-Mentalcoach wandere ich alleine und mit meinen Kunden. Spezialisiert habe ich mich auf Bergwanderer und Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis, u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim alleine Wandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern und Basetrail Running. Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder unser Buch Rheinhessische Spazier-Gänge.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.