Suche
Suche Menü
Trailrunning

Trailrunning-Training: Warum inneres Klima für Motivation so wichtig ist!

Trailrunning

Auf dem Weg zum Trail­run­ning-Train­ing draußen in Her­gen­feld heute Mor­gen habe ich einen inter­es­san­ten Beitrag im Autora­dio gehört. Es ging um Sport auf Home­train­ern – also Step­per, Fahrräder oder Rud­erg­eräte.

So ein Step­per ste­ht auch bei uns in der Woh­nung. Unbe­nutzt. Irgend­wann hat mich die Lust ver­lassen, mit diesem Gerät Sport zu machen. Es war ein­fach zu lang­weilig auf Dauer.

Ein­tönigkeit ist ein echter Moti­va­tion­skiller. Nicht nur beim Geräte­train­ing zu Hause, son­dern beim Sport all­ge­mein.

Deshalb habe ich die Ohren gespitzt, als das Radio-Inter­view auf das The­ma Moti­va­tion zu sprechen kam.

Der befragte Experte — ein Sportmedi­zin­er  — riet dazu, den Home­train­er an einen schö­nen Ort auf­stellen. Mit Aus­sicht nach draußen zum Beispiel.

Diesen Rat fand ich dann doch zu kurz gesprun­gen. Denn eine angenehme Train­ing­sumge­bung ist sich­er ein wichtiger Fak­tor, um sich regelmäßig dazu zu bewe­gen, sich zu bewe­gen. Egal ob auf einem Gerät oder mit dem eige­nen Kör­p­er.

Die schöne Kulisse ist ja ein­er der Gründe, warum ich mich beim Laufen für Trail­run­ning draußen in der Natur entsch­ieden habe und nicht für Straßen­lauf. Das Laufen in der Natur, auf erdi­ge, weichen Unter­grün­den, durch den Wald, auf dem Berg mit Weit­blick­en – diese Atmo­sphäre gefällt mir — beim Wan­dern genau­so wie beim Laufen.

Aber Optik allein ist zu wenig. Weil: Sport ist kein Spazier­gang!

Kulisse ist nur die halbe Miete bei der Moti­va­tion.

Sport ist zwar kein Mord – aber mit kör­per­lich­er Anstren­gung ist er ja schon ver­bun­den. Ger­ade am Anfang find­en das Kopf und Kör­p­er gar nicht spaßig, wenn ihr Men­sch die per­sön­liche Wohlfüh­lzone ver­lässt. Wenn die bei­den zum Schluss kom­men, die Sache tut weh, nimmt die Luft zum Atmen und macht fix und foxi, dann ist Schluss mit Lustig – da kann der Home­train­er im Paradies ste­hen!

Egal, ob ich auf einem Gerät oder auf den eige­nen zwei Beinen meine kon­di­tionellen Fähigkeit­en entwick­eln will:

Das innere Kli­ma ist der sprin­gende Punkt!

Ob eine kör­per­liche Anstren­gung mit Verve über einen län­geren Zeitraum ange­gan­gen wird oder nicht, hängt entschei­dend davon ab, dass der Kör­p­er spürt und der Kopf wahrn­immt: die Bewe­gung, die Anforderung, das Pro­gramm ist mach­bar.

Die innere Atmo­sphäre in mir drin spielt eine Rolle. Angenehm wäre zu viel gesagt, aber sie sollte zumin­d­est so sein, dass man sich nicht über­fordert, son­dern sich zu jedem Zeit­punkt im Rah­men sein­er Möglichkeit­en fühlt. Erst dann lernt mein Gehirn: Mein Men­sch führt nichts Exis­tenzbedro­hen­des im Schilde, son­dern Gutes, Wohltuen­des, eine Sache, die zufrieden macht.

Ob ich meine Ober­arme auf dem Rud­er­train­er auf­pep­pen will, weit­ere Streck­en Wan­dern übe oder mich mit einem Fun Trail ans Trail Run­ning ran taste:

Erst wenn das innere Kli­ma beim Sport­train­ing stimmt, kann ich ern­sthaft damit rech­nen, dass Kopf und Kör­p­er dauer­haft mit­spie­len.

Deshalb gilt: Um Ihren Moti­va­tion­spegel beim Sport dauer­haft oben zu hal­ten, brauchen Sie ein Train­ing, das unbe­d­ingt auch das innere Kli­ma im Auge hat.

Bleiben Sie dran!

 

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.