Suche
Suche Menü

Die perfekte Wanderhose für Karte-Kompass-GeherInnen

Hose mit Kartentasche

Unter­wegs brauchst Du die Wan­derkarte immer wieder. Um den Stan­dort zu bes­tim­men oder an ein­er Kreuzung den richti­gen Abzweig zu wählen. Aber Du braucht sie eben nicht per­ma­nent. Wohin also mit dem nüt­zlichen Stück? Und zwar so, dass sie nicht stört und Du sie jed­erzeit schnell greifen kannst?

In den Ruck­sack steck­en ist keine Option. Du wärst ständig mit Ruck­sack auf- und abset­zen beschäftigt. Das nervt auf die Dauer. In der Hand tra­gen, zwis­chen Bauch und Hosen­bund klem­men, beim Wan­der­part­ner ins Außen­fach des Ruck­sacks pack­en — wer das mal prak­tiziert hat, weiß: das ist auch nicht der Weisheit let­zter Schluss.

Die ulti­ma­tive Lösung sind große Bein­taschen auf der Wan­der­hose, in der sich die Wan­derkarte im direk­ten Zugriff prak­tisch ver­stauen lässt.
Das Prob­lem: Für wan­dernde Män­ner gibt es eine riesen Auswahl an Hosen mit großen Bein­taschen. Wan­derin­nen mit Wan­derkarte haben die meis­ten Wan­der­ho­sen­her­steller lei­der noch nicht auf dem Schirm. In der Regel haben Frauen­wan­der­ho­sen gar keine oder wenn, dann winzige , schmale Hosen­täschchen seitlich, die vom Platz her manch­mal kaum aus­re­ichen, um ein Taschen­tuch unterzubrin­gen.
Ich habe eine Weile im Inter­net recher­chiert, bis ich die Aus­nahme ent­deckt habe. In Schwe­den. Die im Nor­den haben es offen­sichtlich auch bei der Wan­der­aus­rüs­tung drauf mit der Gle­ich­berech­ti­gung.

Die Fir­ma Fjäll­räven verkauft auch Frauen Out­doorho­sen mit großen Bein­taschen. Diese sind vorne auf Höhe des Ober­schenkels gut erre­ich­bar ange­bracht und sind von Bre­ite und Tiefe an den Maßen ein­er zusam­menge­fal­teten Wan­derkarte ori­en­tiert.

Über­haupt stat­tet Fjäll­räven seine Trekking­ho­sen mit Hosen­taschen aus, die zum sicheren Ver­stauen von Kleinkram her­vor­ra­gend geeignet sind, den Du unter­wegs dauernd im Zugriff haben willst: Kom­pass, Taschen­tüch­er, Smart­phone etc. Sie sind hoch ange­set­zt, tief und elastisch.

Die Funk­tion­al­ität bei Fjäll­räven­ho­sen macht bei den Hosen­taschen nicht Halt. Gesäß und Kniepar­tien sind vorge­formt und mit beson­ders robusten Näht­en und Mate­r­i­al verse­hen. Sie sind bequem und erlauben jede Bewe­gung – wichtig vor allem beim Berg­wan­dern, wenn auch mal eine kurze Pas­sage gek­let­tert wer­den muss. Robustes Mate­r­i­al schützt die Beine beim Quer­feldein-Wan­dern vor Gestrüpp.

By the way: Bei mein­er Suche nach ein­er Wan­der­hose mit großen Bein­taschen, habe ich mich primär aufs Prak­tis­che fokussiert.
Farbe, Mate­r­i­al und ehrlich gesagt auch der Preis waren mir zunächst zweitrangig. Deshalb ist meine erste Fjäll­räven­ho­sen schwarz. Die Trekking­ho­sen sind hoch­preisig. Aber Ausstat­tung und Qual­ität recht­fer­ti­gen diesen Preis, mein­er Mei­n­ung.
Erst auf den zweit­en Blick habe ich ent­deckt, dass dieser Out­dooraus­rüster auch in Sachen Natur- und Tier­schutz Vor­re­it­er ist!

Fjäll­räven-Trekking­ho­sen gibt es bei allen großen Out­door-Aus­rüstern vor Ort und im Inter­net. Oder direkt bei Fjäll­räven online.
Achtung: Für den direk­ten Online-Kauf bei Fjäll­räven empfehle ich den Fjäll­räven-Part­ner­shop www.fjaellraeven-shop.de. Dort sind die Retouren kosten­los – anders als beim Her­steller­shop, der seinen Ver­trieb unter anderem in den Nieder­lan­den hat und wo saftiges Por­to für den Rück­ver­sand anfällt, sollte die Wan­der­hose nicht passen.

Auf der Suche nach der Liebling­shose in der richti­gen Größe lohnt es sich auch die Such­mas­chine zu bemühen. Im Web gibt es zahlre­iche weit­ere, mitunter auch weniger bekan­nte Out­dooraus­rüster, die Deine Größe vor­rätig haben. Auf diese Weise habe ich meine zweite Trekking­hose von Fjäll­räven gefun­den; dieses Mal in gefäl­li­gen Braun­tö­nen! ;-)

Wie immer gilt: Meine Pro­duk­tempfehlun­gen hier im Blog mache ich unab­hängig und aus freien Stück­en!

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.