Suche
  • Sport-Mentalcoaching + Wandertraining
  • mentalcoaching@heimatwandern.de / +49 0174 971 53 37
Suche Menü

Schenke Zipperlein keine zu große Aufmerksamkeit

Sonnenaufgang über Rheinhessen

Eigentlich habe ich Rück­en. Eigentlich haben mich Grippe­viren gestreift. Kopfweh. Hal­sweh. Schnupfen. Eigentlich will ich am Woch­enende an einem Ski­tourenkurs im All­gäu teil­nehmen, will fit dafür sein und sollte die Füße still hal­ten und mich scho­nen. Stand gestern Nach­mit­tag.

Aber ganz eigentlich war der Plan, heute die vierte Etappe ent­lang der Tran­srhein­hes­sis­chen Eisen­bahn zu gehen. Zudem Sonne, Sonne, Sonne und Tem­per­a­turen im zweis­tel­li­gen Bere­ich im Wet­ter­bericht!!!! Man­nome­ter.

Was tun sprach Zeus? Sal­ben, Ing­w­er­tee und Ruhe. Gestern Abend um 21 Uhr habe ich entsch­ieden, ich gehe. Route, Abfahrt­szeit­en etc. hat­te ich schon am Woch­enende vor­bere­it­et. Blieb noch Ruck­sack pack­en, Wan­derk­lam­ot­ten raus leg­en, Weck­er auf 5 Uhr stellen.

Heute früh kam ich ohne Prob­leme aus dem Bett. Gutes Zeichen. Die Behand­lung in Eigen­regie schien angeschla­gen zu haben. Also nix wie los.

Der grandiose Son­nenauf­gang  — wenn ich den ver­passt hätte, weil ich mich für die warme Stube entsch­ieden hätte – da hätte ich mich ewig in den Hin­tern gebis­sen. OK, ich hätte keine Ahnung davon gehabt, was mir ent­gan­gen wäre, weil ich nicht vor Ort gewe­sen wäre. Aber egal.

Klar weißt Du nie wie es kommt. Mit Kopf- und starken Rück­en­schmerzen, schlapp und schwindelig wäre ich heute früh nicht aufge­brochen. Ich habe meinem Plan eine Chance gegeben und er ist aufge­gan­gen. Bissl gepok­ert.

Gel­ernt habe ich aus dieser Erfahrung: Schenke Zip­per­lein keine zu große Aufmerk­samkeit. Schalte auf Go und halte Dir so lange wie möglich die Option offen. Schön, wenn es dann tat­säch­lich klappt und Du Dein Wan­derun­ternehme nach Plan durchziehen kannst. Bess­er als vor­eilig die Reißleine zu ziehen und sich vorschnell um schöne Erleb­nisse zu brin­gen.

Sonne und Bewe­gung haben mir richtig gut getan. Und die Fotos sprechen für sich. Es war bish­er die schön­ste Etappe auf meinem Weg ent­lang der Tran­srhein­hes­sis­chen Eisen­bahn zum Don­ners­berg in der Pfalz.

Autor:

Als zertifizierte Sport-Mentalcoach wandere ich alleine und mit meinen Kunden. Spezialisiert habe ich mich auf Bergwanderer und Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis, u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim alleine Wandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern und Basetrail Running. Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder unser Buch Rheinhessische Spazier-Gänge.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.