Suche
Suche Menü

In eigener Sache: Trekking Pfälzer Art

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Im Sep­tem­ber darf ich wieder dabei sein. Beim 3. Blog­ger­wan­dern Rhein­land-Pfalz. Die Rhein­land-Pfalz Touris­mus GmbH hat 18 Wan­der- und Out­door­blog­ger aus Deutsch­land aus­gewählt und mein Name ste­ht auf dieser Liste.

Wer hier regelmäßig mitli­est, weiß: Let­ztes Jahr waren wir 50 Kilo­me­ter auf dem West­er­wald­steig unter­wegs. 3 Monate bere­it­ete ich mich für dieses per­sön­liche Mut­pro­jekt vor. Dadurch ging ich diese Dis­tanz rel­a­tiv stress­frei.

Dieses Jahr ist alles gaaaanz anders. Die Wan­derun­gen sind max­i­mal 10 Kilo­me­ter lang. Kinder­spiel. Die Her­aus­forderung lauert ganz woan­ders.

Ich werde [mit den 17  anderen] eine Nacht im Wald zel­ten!

Zel­ten. Richtig gele­sen. Etwas, das in meinem Erwach­se­nen­leben eigentlich gar nicht vorge­se­hen war.

Bere­its mit 18 Jahren näm­lich, nach 14 Tagen Zel­turlaub bei Dauer­re­gen an einem Bayrischen See, hat­te ich mir in meinem jugendlichen Leichtsinn geschworen: ICH zelte nie mehr in meinem Leben.

Es ist anders gekom­men. Vor 20 Jahren habe ich bei einem Trekking durch Schwe­den gezel­tet. Warum wir zwei Frauen nach den ersten Tagen Wild­cam­p­en, dann nur noch auf Zelt­plätzen biwakiert haben, erzäh­le ich hier mal lieber nicht.

So. Jet­zt bin ich 55 Jahre. Schwur ein­mal gebrochen. Auf ein weit­eres Mal kommt es jet­zt auch nicht mehr drauf an. ;-)

Vor und nach dem Zel­ten wer­den wir die Region südlich vom Pfälz­er Don­ners­berg erkun­den. Absolutes Neu­land für mich. Ich bin ges­pan­nt, wie es auf der anderen Seite des Bergs auss­chaut. Außer­dem werde ich wieder einige bekan­nte Blog­gerkol­legin­nen und ‑kol­le­gen tre­f­fen und ver­mut­lich wird das ganze ein riesen Spaß.

Das Zelt kann ich mir lei­hen, den Schlaf­sack bekomme ich von mein­er Tochter [war mal mein­er, hat­te ich schon ver­drängt] und das aller, aller, aller­wichtig­ste, die 5 Zen­time­ter dicke, selb­stauf­blasende Iso­mat­te, bestelle ich mir jet­zt sofort!

Der Pfälz­er Höhen­weg kann kom­men!
Ich werde hier bericht­en, wie es mir beim 2. Trekking meines Lebens ergan­gen ist.
Bleibt dran.

Foto: Trekking­platz im Pfälz­er Wald. Copy Right: Rhein­land-Pfalz Touris­mus GmbH

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Heike Tharun Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.