Suche
Suche Menü

Alleine wandern (3): Papiertiger zähmen

Papiertiger. Fotolia.

Schle­ichst Du um das Alleinewan­dern herum, wie um den heißen Brei? Dann lade ich Dich zu einem Per­spek­tiven­wech­sel ein:

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.” 

Erich Käst­ner bringt es auf den Punkt! Gehe das Alleinewan­dern aktiv an und Du wirst erstaunt fest­stellen, dass die in Gedanken aus­ge­malte Gefahr” ein Papier­tiger ist: Ein machtvolles bzw. sich ein­flussre­ich geben­des Gefühl, das bei genauer Betra­ch­tung in Wahrheit keine Bedeu­tung hat; was Du jedoch teils erst nach ein­er län­geren Zeit der Beobach­tung erkennst.

Kon­fron­tiert mit der Wirk­lichkeit löst er sich in Luft auf.

Leichter gesagt als getan?

Hier sind 3 Tipps, wie Du den Papier­tiger “ Angst vor dem Alleinewan­dern” zähmst:

Dem Papiertiger die Luft rausnehmen!

Der erste Schritt ist der schw­er­ste. Du kennst diesen Spruch?! Lei­der ist dieser Satz nicht nur ein Spruch, son­dern er beschreibt eine Tat­sache.

So lange Du noch im Denken‑, Aus­malen- und Grü­bel-Modus bist, ist der Papier­tiger in seinem Ele­ment und lässt die Muskeln spie­len. Deine Angst bekommt einen riesen Schreck:

Achtung Gefahr. Das kön­nte Dich über­fordern. Lass’ das mal lieber bleiben!”

Dein Mut wird so klein wie eine Stuben­fliege mit Hut.  

Jet­zt mach‘ mal fol­gen­des: Schrumpfe den Papier­tiger. Das funk­tion­iert, weil der Papier­tiger ja nur eine Vorstel­lung in Deinem Kopf ist, die Du nach Belieben for­men kannst! Verän­dere die Rah­menbe­din­gun­gen für Deine Solo-Wan­derung. Fahre das per­sön­liche emp­fun­dene Gefahren­poten­zial” der geplanten Wan­derung so weit runter, bist Du Dich sich­er fühlst.

Zwei Möglichkeit­en dazu stelle ich Dir in den näch­sten 2 Punk­ten vor:

Abgesicherter Modus

Abgesichert­er Modus? Das ist doch, wenn irgen­dein Pro­gramm auf dem PC nicht mehr richtig startet [sehr beliebt bei E‑Mail-Pro­gram­men], Dir schon der Atem stockt und dann der But­ton Im abgesicherten Modus starten” Dir den A… ret­tet. Richtig! Alleine wan­dern im abgesicherten Modus bedeutet, Dir fährt beim Gedanken alleine zu wan­dern der Schreck in alle Glieder und dann komme ich daher und mache Dich auf das Ange­bot der Pre­mi­umwege aufmerk­sam. :-) Pre­mi­umwege sind zer­ti­fizierte Wan­der­wege, die zuver­läs­sig und sich­er aus­geschildert sind. Diese Vari­ante ist beson­ders für Men­schen geeignet, die Angst haben sich zu ver­laufen, weil sie meinen einen schlecht­en Ori­en­tierungssinn zu haben. Mehr dazu erfährst Du im Alleine wandern”-Tipp 2.

Starte dort, wo Du Dich auskennst!

Orte, Land­schaften, in denen Du Dich auskennst, fühlen sich von vorn­here­in sicher­er an. Das kön­nen Wege sein, die Du vielle­icht schon oft mit der Fam­i­lie oder mit Fre­un­den gegan­gen bist. Run­den direkt vor der Haustür; in gewohn­ter Umge­bung. Es muss ja nicht gle­ich durch den Wald gehen. Eine kurze Runde über das Feld reicht schon, um dem Papier­tiger die Kraft zu rauben.

Du erleb­st die ver­traute Umge­bung von ein­er ganz anderen Seite. Auch wenn Du mit Herzk­lopfen in dieses kleine Aben­teuer startest: Mach‘ die klar: Du hast es mit einem Papier­tiger zu tun. Einem Bild im Kopf, das Du leicht mit neuen Erfahrun­gen zu Deinen Gun­sten verän­dern kannst.

Ich ver­spreche Dir: Du wirst stolz wie Bolle nach Hause kom­men! Mit jed­er Alleine-Wan­derung mehr, wird Dir der Papier­tiger williger die Wan­der­schuhe vor die Füße tra­gen! Irgend­wann tra­bt er entspan­nt und harm­los neben Dir her!

Wenn Du Unter­stützung brauchst, um diesen Papier­tiger zu bändi­gen, dann komm‘ doch in meinen Kurs Das Alleinewan­dern genießen“. Du lernst, wie Du die Angst machen­den Bilder im Kopf neugestal­test, den Papier­tiger schrumpf­st und damit Deinen Mut zum Super­man machst! 😊

Redak­tioneller Hin­weis: Dieser Artikel erschien das erst­mal im August 2014 und wurde im Feb­ru­ar 2019 kom­plett über­ar­beit­et.

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.