Suche
Suche Menü

Höhenrausch ohne Nebenwirkung (Wispertrail bei Ransel im Naturpark Rhein-Taunus)

Wispertrail Ranseler Höhenrausch Fernsicht

Weite, Weite, nix wie Fern­sicht und null Kom­ma nichts aus­ge­set­zt? Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Bevor die Kurs­sai­son am Woch­enende startet, habe ich nochmal einen beson­deren Wis­per­trail im Taunus unter die Wan­der­schuhe genom­men und auf Tauglichkeit für Höhen­re­spek­tler [cooles Wort ein­er anfra­gen­den Kundin] geprüft.

Die Rede ist vom Wis­per­trail Ransel­er Höhen­rausch“ im Natur­park Rhein-Taunus. Der Name hält was er ver­spricht.

Wispertrail Ranseler Höhenrausch Wegmarke
Viel Holz vor der Hütte: Weg­marke des Wis­per­trail Ransel­er Höhen­rausch.

Los geht es am Mod­e­haus Arz bzw. Lan­desmu­se­um Ransel und dem Restau­rant Lan­dart. Dort gibt es neben Kul­tur und Einkehr einen großen Park­platz, Weg­weis­er und eine infor­ma­tive Wan­derkarte. Dann gle­ich die ersten Weit­blicke über die Höhen des Wis­per­taunus, bis nach weni­gen Schrit­ten über das Feld der Weg durch den Wald bergab ins malerische Ransel­bach­tal wan­dert. Unter­halb eines idyl­lis­chen Eichen­wäld­chens zu ein­er Seite läuft er bre­it und eben zur anderen Seite ober­halb des Ransel­bachs ent­lang. Im Früh­jahr führt dieser viel Wass­er und bevor Du ihn siehst, hörst Du ihn schon von Weit­em rauschen. Dann führt ein schmaler Pfad einen san­ften Hang hin­unter und es heißt nach ein­er geeigneten Stelle Auss­chau hal­ten, um den Bach trock­e­nen Fußes zu queren. DAS Aben­teuer des Trails!

Wispertrail Ranseler Höhenrausch Ranselbach queren
Mit beherztem Schritt über das Früh­jahr­swass­er des Ransel­bachs.

Wie bei ein­er Rund­tour Usus fol­gt einem Abstieg ein Auf­stieg. Der Forstweg klet­tert mod­er­at zum Ransel­bach­er Kopf hin­auf [395 Meter] und mün­det auf die Felder und Pfer­dewei­de rund ums kleine Bergdör­fchen. Hier oben weht einem der Wind um die Nase und gute 2 Kilo­me­ter mit atem­ber­auben­der Fern­sicht tun sich auf. Fast ein 360-Grad-Panora­ma über das rechts des Rheins liegende Rheinis­che Schiefer­ge­birge inklu­sive seinem linksrheinis­chen Pen­dant, den Hun­srück.

Wispertrail Ranseler Höhenrausch im Ranselbachtal
Im Ransel­bach­tal Anfang März.

Anschließend leit­et der Wis­per­trail in großem Bogen um Ransel herum, und bringt die Wan­der­er zum Finale hinab ins Dol­sit­bach­tal; natür­lich nicht ohne vorher aus­re­ichend Gele­gen­heit zu schaf­fen, den Blick Rich­tung Hochtaunus schweifen zu lassen! Ein let­zter Anstieg und vom Höhen­rausch bleiben ein­drück­liche Bilder der wil­dro­man­tis­chen Wis­per­berge in schön­er Erin­nerung und die Sehn­sucht nach mehr!

Navi­dat­en für die Anfahrt: Kirch­straße 34, 65391 Lorch

Anschauliche Tourenbeschrei­bung mit Höhen­pro­fil.
Alle Wis­per­trails auf einen Blick.

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.