Suche
Suche Menü

Rheingold, Ginster und wehendes Haar

Traumschleife Rheingold

Das Gin­ster­stück und die Hochebene ober­halb von Hirzenach waren die Höhep­unk­te unser­er heuti­gen Wan­derung auf der Traum­schleife Rhein­gold in der Nähe von Bop­pard. Anfang Mai blüht der Gin­ster. Alles gelb. Nach Kel­tenring­wall und sagen­haftem Blick vom schrof­fen Fels ins Weiler­bach­tal tritt man hin­aus auf eine weite, offene Fläche. Jet­zt im Früh­ling grün. Der Wind zot­telt in den Haaren. Man kommt um die Kurve und kriegt den Mund nicht mehr zu. Was eine Sicht. Hier am Son­nen­hof ste­ht man einige Meter über dem Hin­ter­taunus, der Fort­set­zung des Rheinis­chen Schiefer­ge­birges. Drüben liegen gelbe Raps­felder aus­ge­bre­it­et. In der Mitte des Bildes der Fluss.

Die Traum­schleife Rhein­gold (10,7 km) hat natür­lich noch mehr zu bieten als gel­ben Gin­ster und film­reife Büh­nen für Wan­derin­nen mit wehen­dem Haar. Schmale Pfade, steile Stiegen und immer wieder tiefe Aus­gucke auf den bre­it­en Fluss. Deshalb heißt die Runde ja auch Rhein­gold! Den Strom ver­liert man näm­lich fast die gesamte Tour nicht aus dem Auge! Der Schiffsverkehr lässt sich von zahlre­ichen Bänken aus bequem beobacht­en. Alles im Blick hier oben. Man spürt förm­lich das Stampfen der Motoren, die die belade­nen Frachter flus­saufwärts durch die Fluten schieben; Meter für Meter. Schein­bar schw­ere­los dage­gen lassen sich die flussab­wärts fahren­den Schiffe durchs Fahrwass­er gleit­en. Ein Schauspiel.

Faz­it: die Traum­schleife Rhein­gold ist ein Erlebnis!

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Traumschleife Rheingold – ein Sammelsurium von Blogger-Zitaten | Aktiv-durch-das-Leben.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.