Suche
Suche Menü

Mit schlechtem Gewissen in die Berge?

Hochvogel

Vor einem Jahr plante ich eine her­aus­fordernde Berg­tour.Das Kraft­train­ing war absolviert. Das Bett auf der Hütte war reserviert. Die Bergführerin war gebucht. Dann erwis­chte mich eine Gürtel­rose. Mein Mann kränkelte. Meine Mut­ter kränkelte. Unter diesen Bedin­gun­gen bekam mein Vorhaben neg­a­tive Vorze­ichen. Würde ich in die Berge … 

Weit­er­lesen

Dem Bach beim Murmeln zuhören (Alleinwandern)

Morgenbach von oben

Wie — wan­dern — ganz alleine?Ja, ganz alleine. Allein entschei­den, wann es los­ge­ht.Allein den Weg fes­tle­gen,nie­mand, dem es zu weit ist oderzu steil oderzu ein­tönig oderzu son­nig oderzu schat­tig. Mit den Vögeln im Wald allein sein,dem Bach beim Murmeln zuhören,nicht über Kinder, Part­ner, den Job reden son­dern nur dem friedlichen … 

Weit­er­lesen

Berg-feeling auf 80 m NN. (Rheinterrassenweg)

Alte Bäume im Wormser Schlosspark.

Als ein Grund für die Liebe zu den Bergen wird immer wieder das Gefühl der Erhaben­heit genan­nt. Gipfel und Fels­mas­sive führen vor Augen, wie winzig der Men­sch eigentlich ist. Zeitlich gese­hen schrumpfen die aufgetürmten Jahrmil­lio­nen ein Men­schen­leben zum Wim­pern­schlag; wenn über­haupt. Diese Per­spek­tive macht ehrfürchtig. Gestern … 

Weit­er­lesen