Suche
Suche Menü

Das Wandern alleine wagen und genießen

Unabhängig und entspannt draußen Dein Ding machen und dabei smart mit anderen Menschen in Verbindung bleiben!

1‑tägige Seminar-Wanderung mit ganz viel Erfahrung sammeln und maßgeschneiderten Wissens-Inputs. Im Binger Wald (bei Trechtingshausen in der Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal). Für Frauen und Männer.

Den Wald in Ruhe mit allen Sin­nen genießen, statt immer schneller und schneller zu laufen, um da bloß wieder rauszukom­men.

Am Wan­dern schätzt Du das Gefühl von Frei­heit, Ruhe und draußen sein. Du lieb­st es, die Natur mit allen Sin­nen inten­siv zu erleben. Im Wald genau­so wie auf offe­nen Flächen, bei Weit­en und Aus­blicke im Mit­tel­ge­birge und in den ganz hohen Bergen. Wan­dern ist für Dich Aus­gle­ich zu Job und All­t­ag, Gele­gen­heit Heimat sowie neue Land­schaften zu erkun­den und zu ent­deck­en, Her­aus­forderun­gen zu beste­hen, Bewe­gung für Geist und Kör­p­er, Dich als Men­sch zu verorten und mit Dir selb­st in Verbindung zu kom­men.

Bei sich ankom­men — Selb­stver­trauen gewin­nen und Her­aus­forderun­gen auch alleine meis­tern kön­nen — ist für mich wichtig beim Wan­dern. Dank Heike, kon­nte ich es nun noch bess­er umset­zen, immer wieder gerne!”

Sich als Teil der Natur fühlen, statt mit ängstlichen Gedanken kämpfen.

Die Sache hat nur einen Hak­en: Du hast nie­man­den, der mit Dir wan­dert – warum auch immer. Auf Wan­der­grup­pen mit Small Talk und Grup­pen­druck hast Du keine Lust. Du willst auch nicht mehr länger warten, bis jemand aus der Fam­i­lie oder dem Fre­un­des- oder Bekan­ntenkreis sich endlich mal die Zeit nimmt, mit Dir auf Wan­der­schaft zu gehen.

Ganz genau betra­chtet willst Du eigentlich nur eins: Nix und nie­mand sehen und hören. Keine Diskus­sion, kein Druck, kein Muss. Zum Beispiel nach ein­er anstren­gen­den, stres­si­gen Woche für ein paar Stun­den die Tür zur Welt kom­plett dicht machen. Ein­fach mal nur mit sich selb­st sein. Statt im stillen Käm­mer­lein, draußen, in der Lieblingsnatur und im eige­nen Tem­po. Nicht unbe­d­ingt immer. Aber immer öfter; hin und wieder!

Alleine losziehen, das wär’s! Wenn das Wörtchen Aber“ nicht wäre: Äng­ste, Bedenken und Selb­stzweifel hal­ten Dich bish­er davon ab, den Traum, die Idee vom draußen auf eigene Faust unter­wegs sein zu real­isieren, das Solowan­dern zu wagen und in der Natur voll auf Deine Kosten zu kom­men.

Schon der Gedanke an das mul­mige Gefühl im Bauch, wenn Du alleine im Wald wan­der­st, die Angst sich zu ver­let­zen und im Not­fall keine Hil­fe rufen zu kön­nen, vor Tieren, über­fall­en zu wer­den oder vor Wet­ter­sturz, machen Dir großes Kopfzer­brechen. Dazu treiben Dich Fra­gen um, wie: Werde ich mit meinen Gedanken und Gefühlen klar kom­men? Was ist, wenn ich an den Punkt komme, wo es nicht mehr weit­erge­ht? Wie gehe ich damit um, wenn ich mich plöt­zlich ein­sam füh­le?

Welt guck­en, statt Kopfki­no!

Als Sport-Men­tal­coach mit einem eige­nen großen Erfahrungss­chatz in Sachen Solo­touren habe ich ein prak­tis­ches Train­ing entwick­elt, um diese block­ieren­den Gedanken und Gefüh­le in den Griff zu bekom­men und draußen unter­wegs auch alleine zurechtzukom­men.

Dieser Kurs mobil­isiert Deine eige­nen Kräfte und stärkt Dich aktiv, viel-sin­nig und dauer­haft, in der Natur entspan­nt Dein Ding zu machen, wann immer Dir danach ist!

Das bekommst Du in diesem Kurs

  • Stellschräubchen der Selb­st­mo­ti­va­tion
  • Wis­sen, wie der Men­sch in Sachen Angst und Stress tickt
  • Prax­is-Tipps, um Kopf und Kör­p­er zu beruhi­gen
  • 1x1 der Selb­stein­schätzung
  • stay in con­tact — Tipps und Tricks um auf Solo-Touren smart mit anderen Men­schen in Verbindung zu bleiben
  • hil­fre­ich­es Know How (Erste Hil­fe, Wet­ter, Ver­hal­ten gegenüber Tieren)
  • Ins Tun kom­men — sofor­tige, prak­tis­che Anwen­dung des Gel­ern­ten in kurzen Solo-Wan­derun­gen
  • Frei­willige vor: kurzes 1:1 Coach­ing für ein indi­vidu­elles Allein­wan­dern-The­ma in der Gruppe
  • per­sön­lich­er Erfahrungsaus­tausch mit Gle­ich­gesin­nten!

So läuft der Kurs ab

  • Rund­wan­derung von 8 bis 10 Kilo­me­ter eingeteilt in:
  • mehrere, reale Alle­ingänge der Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer im Wech­sel mit
  • Lern­sta­tio­nen für fragengeleitete(n) Aus­tausch, Reflex­ion in der Gruppe sowie die Ver­mit­tlung von the­o­retis­chen Basics durch die Kurslei­t­erin
  • 30minütige Mit­tagspause (Selb­stver­sorg­er-Ves­per am Rast­platz)

Heike ver­ste­ht es, einen Kurs abwech­slungsre­ich und lebendig zu gestal­ten und gle­ichzeit­ig auf die indi­vidu­ellen Bedürfnisse der Teil­nehmer einzuge­hen.”

Alleine wandern lernen und Selbstvertrauen gewinnen.
Gemein­sam Spaß haben, sich aus­tauschen, gegen­seit­ig bestärken für die eige­nen Träume, Wün­sche und Ideen und dabei smart mit anderen Men­schen in Verbindung bleiben!

Anmeldung und Details

Ziel­gruppe:
Frauen und Män­ner, die gerne wan­dern, bevorzugt im Mit­tel­ge­birge und in den höheren Bergen, die – aus welchem Grund auch immer — keine Mit­wan­der­er haben und die das Alleinewan­dern aus Neugi­er, oder als Alter­na­tive zu Wan­der­grup­pen für sich erkun­den und ent­deck­en möcht­en. Sowie Men­schen, die es satt haben, sich scheele Blicke und dumme Bemerkun­gen von anderen gefall­en zu lassen, Gle­ich­gesin­nte ken­nen­ler­nen wollen und ler­nen wollen, selb­st­sicher­er mit ihrem Wun­sch alleine zu wan­dern umzuge­hen.

Max. Teil­nehmerIn­nen­zahl:
7 Teil­nehmerIn­nen

Ablauf und Anforderun­gen:
Dieser Kurs beste­ht aus einem The­o­ri­eteil und ein­er Rund­wan­derung. Voraus­set­zung ist die Aus­dauer für das Wan­dern im flachen Mit­tel­ge­birge auf Dis­tanzen zwis­chen 8 und 10 Kilo­me­ter. Wer im All­t­ag, im urba­nen Raum mit An- und Abstiegen (Trep­pen, Ram­p­en, Fußgänger­wege) wenig bis keine kon­di­tionellen und tech­nis­chen Prob­leme hat, kann ohne weit­eres mithal­ten.

Ter­rain:
Binger Wald (bei Trecht­ing­shausen am Rhein)

Preis:
Train­ing Das Wan­dern alleine wagen und genießen“ (1 Tag/pro Per­son): 90,- Euro brut­to.

Ter­min:
Der näch­ste Kurs Das Wan­dern alleine wagen und genießen“ find­et am 28. August 2021 statt.

Option­al dazu buchen: Ori­en­tierungsstress adé! Mit Karte, Kom­pass und Köpfchen eigene Wege gehen.” am 29. August 2021.

Ja, ich will auch alleine entspan­nt wan­dern, Lieblings­land­schaften erkun­den und die Natur genießen! (Klick­en und form­los per E‑Mail anmelden)

Das Allein­wan­dern genießen — braucht frau/man dazu einen Grup­penkurs? Den von Heike auf jeden Fall. Sich gegen­seit­ig bestärken, Erfahrun­gen aus­tauschen, sich selb­st nochmal klar­ma­chen, was das Allein­wan­dern mit einem macht, das war RICHTIG GUT!!!” (Chris­tiane, Kurs 2019)

Ein Wort in eigen­er Sache: Meine Aus­bil­dung zum Sport­men­tal­coach habe ich im Aus­bil­dungsin­sti­tut Die Steinadler” von Petra Müs­sig und Arne See­ber absolviert, das heißt, ich arbeite mit rein neu­ro­bi­ol­o­gis­chen und phys­i­ol­o­gis­chen Meth­o­d­en, die auf den neuesten Erken­nt­nisse der Gehirn­forschung basieren, und ver­mit­tele meinen Kun­den auss­chließlich wis­senschaftlich belegtes Wis­sen und solche Tech­niken, die ich selb­st aus­pro­biert und als wirk­sam erfahren habe.

Men­tal-Coach­ing ist eine Meth­ode für gesunde Men­schen, die mit Hil­fe men­taler und phys­i­ol­o­gis­ch­er Tech­niken ihre Selb­streg­u­la­tions­fähigkeit­en verbessern möcht­en, z.B. ler­nen möcht­en, mit Äng­sten, Stress und Block­aden beim Allein­wan­dern bess­er umzuge­hen. Men­schen mit schw­eren Angst­störun­gen hinge­gen wen­den sich bitte an einen Psy­cholo­gen oder Psy­chother­a­peuten.

Das sagen meine Kunden zum Kurs:

Wun­der­bar­er Tag im Binger Stadt­wald zum The­ma: Alleinewan­dern wagen und genießen“ mit Heike Tharun. Tolle Gruppe, aber vor allem mit hohem didak­tis­chen Kön­nen von Heike mit Spaß geführt! Danke, Heike ❤️” Nina, Kurs Alleine wan­dern wagen und genießen” 8/2020

Liebe Heike, am Sam­stag, den 29.8.20 war ich mit Dir und 5 weit­eren sehr net­ten Frauen im Binger Wald zum Kurs Alleine wan­dern. Es hat mir einen Riesenspaß gemacht und ich habe an diesem Tag sehr viel gel­ernt. Dein Pro­gramm ist span­nend, ehrlich, sehr inter­es­sant und wis­senschaftlich fundiert. Du hast eine bemerkenswerte Ruhe und Sicher­heit aus­ges­trahlt. Für mein per­sön­lich­es Alleine-Wan­dern habe ich wertvolle Tipps von Dir bekom­men. Mein Geburt­stags­geschenk an mich selb­st (bin ger­ade 72 Jahre alt gewor­den) war ein Voll­tr­e­f­fer. Ich wün­sche Dir, dass Du auch weit­er­hin den Men­schen soviel Kost­bares ver­mit­teln kannst. Alles Gute Franziska”, Kurs Alleine wan­dern wagen und genießen” 8/2020

An einem abwech­slungsre­ichen und run­den Sem­i­nartag ver­mit­telte Heike und eine Menge Infor­ma­tio­nen und mit prak­tis­chen Übun­gen kon­nten wir dieses direkt anwen­den. Ein sehr bere­ich­ern­der und inspiri­eren­der Tag!

Jet­zt habe ich viel weniger Bedenken und füh­le mich sehr motiviert mich auch alleine auf den Weg zu machen!

Durch kom­pe­tente und ver­ständ­nisvolle Sem­i­nar­führung kon­nten alle Sem­i­narteil­nehmerin­nen viele, teil­weise auch sehr indi­vidu­elle Tipps mit­nehmen!” (Julia, Kurs Alleine wan­dern wagen und genießen” 8/2020)

Authen­tisch und pro­fes­sionell hat Heike diesen schö­nen und wertvollen Tag im Binger Wald im Hun­srück gestal­tet. Das Sem­i­nar ist sehr geschickt und liebevoll aufge­baut. Der Mut und auch die Lust am Alleine Wan­dern sind geweckt und vieles was wir gel­ernt und gespürt haben kann ich auch in anderen Lebens­bere­ichen anwen­den.“ Simone, Kurs Alleine wan­dern wagen und genießen” 8/2020

Hal­lo Heike, ich habe am 11.05.2019 an Deinem Kurs Alleine wan­dern genießen” teilgenom­men. Der Kurs hat mir sehr gut gefall­en, ich habe nette Men­schen ken­nen­gel­ernt und trotz des Regen­wet­ters hat er mir Spaß gemacht und war sehr infor­ma­tiv. Drei Wochen später hab ich mich dann trotz mul­migem Gefühl im Bauch alleine auf den Weg gemacht. Ich muss sagen ich hat­te mir keinen schö­nen Weg aus­ge­sucht. Ein biss­chen Wald und viele Wein­berg­wege, ich hat­te eben ein biss­chen Schiss, zudem war es sehr heiß an dem Tag. Also alles in allem, es war nicht der Burn­er.
Trotz allem, ich bin kein Men­sch, der aufgibt aber immer wieder hab ich das Alleinewan­dern vor mir hergeschoben. Bei mir und ich glaube vielle­icht bei jedem sollte der Zeit­punkt passen. Und was soll ich sagen, der richtige Zeit­punkt war heute (Okto­ber). Ich hat­te mir eine Strecke von ca. 2 Stun­den aus­ge­sucht, nur Wald, auf dem Rück­weg auf einem schmalen Pfad am Bach ent­lang. Und was soll ich sagen, nach anfänglichem komis­chen Gefühl in der Magenge­gend, was sich nach einiger Zeit gelegt hat­te, hat mir die Wan­derung so viel Freude gemacht, das ich bald wieder alleine los gehe. Wenn erst mal das komis­che Gefühl ver­schwindet und man sich auf die Natur ein­lassen kann, ist es ein­fach nur wun­der­schön.
Ich bin froh, dass ich den Kurs gemacht habe. Vie­len Dank.
Ein Tipp von mir an alle, die alleine wan­dern wollen und sich nicht so richtig trauen, sucht euch eine Strecke in ein­er Gegend aus, die euch zusagt. Die einen lieben offenes Gelände, die soll­ten auch über­wiegend in offen­em Gelände gehen. Andere lieben den Wald, so wie ich, die soll­ten sich Wan­der­wege suchen, die über­wiegend durch den Wald ver­laufen. Man sollte sich wohlfühlen in der Umge­bung in der man unter­wegs sein will, ich glaube son­st fällt es viel schw­er­er in einen Genuss-Moment zu kom­men. Und das ist doch worauf es ankommt. Das Wan­dern soll ein Genuss sein. Her­zliche Grüße
Roswitha K. aus Wit­tlich”

Liebe Heike, ich wollte mich nochmal her­zlich bedanken. Der Kurs Das Alleinewan­dern genießen”, let­ztes Woch­enende, war trotz schlechtem Wet­ter super. Ich hab viel von dir gel­ernt. Auch schon in dem Kurs vor 4 Wochen mit Kom­pass und Karte. So wie ich jet­zt gerüstet bin, freue ich mich auf meinen ersten Wan­derurlaub alleine. Danke dafür! Her­zlichst Petra”

Ja, ich will auch alleine entspan­nt wan­dern, Lieblings­land­schaften erkun­den und die Natur genießen! (Klick­en und form­los per E‑Mail anmelden)