Suche
Suche Menü

Wie es ist (Worms/Bonn, Etappe 10 von St. Goar nach Hirzenach)

Heike auf einer Felsnase oberhalb von Fellen.

Der Handy­weck­er sur­rt. Regen tröpfelt auf die Fen­ster­bank. Ach ja. Seufz. Nochmal rum­drehen. Ander­er­seits: Der Ter­min für diese Tour ste­ht schon einige Wochen im Kalen­der. Die näch­ste Gele­gen­heit rauszukom­men ergibt sich erst wieder Ende Dezem­ber. Obwohl wet­tertech­nisch doch jet­zt im ​“grauen Novem­ber” angekom­men — nieselig, neblig, … 

Weit­er­lesen

Gelassen vermasseln! (Nebelhorn/ Zeigersattel/Laufbachereck)

Am Schochensattel

In diesem Berg­som­mer bin ich bei zwei Berg­touren umge­dreht. Ein­mal marschierte ich ohne den Wet­ter­bericht mor­gens zu check­en bei schön­stem Son­nen­schein los, ignori­erte die vom Tal aufziehen­den Wolken und stand unmit­tel­bar unter­halb des Gipfels urplöt­zlich vor ein­er undurch­dringlichen Nebel­wand. Im zweit­en Fall unter­schätzte ich die Distanz … 

Weit­er­lesen

Das Beste?! (Worms/Bonn, Etappe 8 von Niederheimbach nach Bacharach)

Herbstfärbung im Oberen Mittelrheintal

Trom­mel­nder Regen weckt mich. Noch im war­men, trock­e­nen Bett Blick aufs Handy. ​“Gegen Mit­tag soll es langsamer reg­nen.”, schreibt Andrea Geiß. Ruck­sack, Regen­klam­ot­ten, Schirm liegen parat. Also gut. Bergmutig brechen wir am frühen Mor­gen bei Dauer­re­gen auf zur 8. Etappe von Worms nach Bonn: Nieder­he­im­bach nach … 

Weit­er­lesen