Suche
Suche Menü

Buchtipp Panoramatouren im Allgäu — Entlang der großen Wege” von Björn Ahrndt

Buch Panoramatouren im Allgäu

Welche Berg­wan­derin, welch­er Berg­wan­der­er träumt nicht davon, ein­mal auf einem der großen Weg des All­gäus zu gehen: Jakob­sweg, E4 & E5, Gren­zgänger, Max­i­m­il­ian­sweg und die Via Alpina?!

Der Traum ist noch zu groß? Du hast keine Bock auf Hüt­tenüber­nach­tung, schw­eren Ruck­sack, und Auf- und Abstiege mit Muskelkater bei Wind und Wet­ter. Oder Du möcht­est erst­mal schnup­pern? Allein, mit Partnerin/Partner, Fre­un­den oder der Familie?

Dann habe ich für Dich den passenden Wanderführer-Tipp!

In Panoram­a­touren im All­gäu — Ent­lang der großen Wege” beschreibt mein Blog­gerkol­lege Björn Ahrndt 30 kleine und größere Tages­touren auf Fern- und Etap­pen­wan­der­wege durch das All­gäu und das angren­zende Tannheimer Tal.

Der All­gäuer ken­nt die Berg­welt sein­er Heimat wie seine Wes­t­en­tasche. Sämtliche Touren hat er höchst per­sön­lich unter die Wan­der­schuhe genom­men. In seinem Büch­lein, das im Ava Ver­lag erschienen ist, stellt er Große Wege”-Erlebnisse für jeden Leis­tungs­stand vor. Mit Text und selb­st gemacht­en Fotos. Prak­tisch kat­e­gorisiert nach wonach der Bergliebe ger­ade der Sinnn ste­ht”: Gipfel­tour, Wasser­fälle & Seen, fam­i­liengeeignet, Berg­bahn, anspruchsvoll und auch als Rad­tour kombinierbar”.

Beim Blät­tern bleibt mein Ent­deck­ergeist an der mit Berg­bahn” und anspruchsvoll” markierten ” Tour 24 auf der Via Alpina hän­gen: Eine aus­sicht­sre­iche Höhen­wan­derung, die Björn mit 22 Kilo­me­tern Dis­tanz angibt. Das ist mir bissl zu weit. Aber zum Antesten reicht völ­lig das erste Teil­stück vom Edmund-Prob­st-Haus zum Lauf­bach­er Eck (8 Kilo­me­ter hin und zurück). Da will ich schon immer hin! Vor allen Din­gen lockt mich der ver­sproch­ene Blick zum Hochvo­gel! Und Björn kündigt an: bis Lauf­bach­er Eck kaum Höhen­meter zu bewälti­gen”. Moti­va­tion pur. Nach mehreren Tagen Regen nutze ich für die Schnup­per­tour einen Son­nen­tag und fahre von der Tal­sta­tion Nebel­horn in Ober­st­dorf mit der ersten Bahn zur Bergsta­tion Höfats­blick auf 1932 Metern hin­auf. Wie es mir dann ergan­gen ist? Davon ver­rate ich hier noch nichts. Dazu wird es einen eige­nen Blog­a­r­tikel geben. Nur so viel: Im Hochge­birge ist nicht nur der Grad der Aus­ge­set­zheit, son­dern auch die Dis­tanz ein Aspekt der Selb­stein­schätzung! So viel kann ich sagen: Die Route trägt das Label anspruchsvoll” zurecht!

Meine per­sön­liche Ein­schätzung für Bergmut-Aspi­ran­ten: Die Sym­bole Gipfel­tour” und anspruchsvoll” sind unbe­d­ingt ern­stzunehmen! Im Zweifel auf ein­er Wan­derkarte im Maßstab 1:25.000 die geplante Route mit dem Fin­ger auf der Land­karte abge­hen und die Gegeben­heit­en check­en. Sich vor Ort über die dort gel­tenden Schwierigkeits-Markierun­gen auf den Weg­weis­ern informieren, diese im Auge behal­ten und respek­tieren. Zusät­zlich kannst Du Dich in Björns Blog informieren. Dort beschreibt er die meis­ten Wan­derun­gen aus dem Büch­lein detail­liert­er, mit mehr Fotos und mit aus­sagekräfti­gen Koomot-Karten. Die gute Nachricht für alle, die jet­zt schon beim Lesen ein leicht­es Grmpf in der Magen­grube ver­spüren: Aus­sicht ist nicht unbe­d­ingt gle­ich Risiko. Björns Büch­lein hat zudem 12 aus­sicht­sre­iche UND fam­i­liengeeignete Panoram­a­touren im Angebot!!! 

Das vom For­mat her ruck­sack­taugliche Büch­lein empfehle ich mit gutem Gewis­sen; auch weil ich Björn per­sön­lich kenne, mit ihm bere­its zwei Touren unter­nom­men habe und ihn als ver­ant­wor­tungs­be­wusst erlebt habe. Panoram­a­touren im All­gäu — Ent­lang der großen Wege” ist Appetit­mach­er, auf Ideen-Bringer und Inspi­ra­tionsquelle von einem ver­sierten Ein­heimis­chen und Panoram­a­tourenken­ner der All­gäuer Alpen.

Mein Exem­plar hat mir der Ver­lag für diese Rezen­sion kosten­los zur Ver­fü­gung gestellt. Danke!

Ahrndt, Björn: Panoram­a­touren im All­gäu — Ent­lang der großen Wege”, 146 Seit­en, Ava Ver­lag, 2022

Heike Tharun

Autor:

Mein Name ist Heike Tharun. Ich bin Sport-Mentalcoach und passionierte Bergwanderin. Ängste, Unsicherheit und Zweifel in den Bergen kenne ich aus eigener Erfahrung. Bullshit! Vor acht Jahren habe ich entdeckt, was Kopf und Körper brauchen, damit Du aus dieser Nummer rauskommst, bin selbst diesen Weg erfolgreich gegangen und seit 2015 zertifizierte Sport-Mentalcoach. Auf Heimatwandern zeige ich Dir, wie auch Du als Wanderer oder Outdoorsportler mit hohem Sicherheitsbedürfnis u. a. auf steilen, rutschigen + unebenen Ab- und Aufstiegen, an ausgesetzten Stellen, beim Alleinewandern, Navigieren und Orientieren sowie Langstreckenwandern Dein Potenzial abrufst und selbstsicher mit Zuversicht und Freude in Deinem Lieblingsgebirge unterwegs bist! Abonniere meinen Newsletter, verschenke einen Gutschein oder bestelle fürs kulinarische Gipfelglück unser Buch aus dem Land der 1000 Hügel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.